___________________________________________________________

 

news@kommune21.de

-----------------

Ihr Newsletter zu allen kommunalen Themen rund

um e-Government, Internet und Informationstechnik

Ausgabe vom Donnerstag, 26. August 2004

___________________________________________________________

 

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

 

Online-Beteiligung der Buerger ein Schritt zu einer neuen

Verwaltungskultur? Offenbar nicht. Jedenfalls nicht in den

deutschen Grossstaedten. Eine jetzt veroeffentlichte Studie

zeigt: Die grossen deutschen Kommunen nutzen zwar das

Internet als Sprachrohr fuer die Buerger. Ob des Volkes

Stimme aber wirklich ernst genommen wird und tatsaechlich

bei Entscheidungen Beruecksichtigung findet, bleibt meist

unklar. Lesen Sie mehr dazu in unserem aktuellen Newsletter.

 

Mit freundlichen Gruessen aus Tuebingen

Ihre news@kommune21-Redaktion

___________________________________________________________

 

Inhalt:

-------

1. Studie: Online-Buerger-Beteiligung nur zum Schein?

2. Wettbewerb: e-Government-Vorreiter gesucht

3. Dataport / T-Systems: Gemeinsame Wege im Norden

4. Nordrhein-Westfalen: Buerger nutzen Strafanzeige online

5. Internetwirtschaft: Grosser Lauschangriff von Behoerden

befuerchtet

6. Virtuelle Poststelle: Sicherheitskonzept fertiggestellt

7. Studie: e-Government-Potenzial der Kreise ungenutzt

8. International Open Source Network: Linux-Anleitung fuer

Einsteiger

9. Jamaika: e-Initiative fuer Arme

___________________________________________________________

 

Meldungen:

----------

 

1. Studie: Online-Buerger-Beteiligung nur zum Schein?

 

Viele Kommunen bemuehen sich um eine Buergerbeteiligung via

Internet. Ob die Buergermeinung ernst genommen wird, bleibt

aber oft unklar. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der

Initiative eParticipation.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3701

 

2. Wettbewerb: e-Government-Vorreiter gesucht

 

Ab September koennen Einrichtungen der oeffentlichen

Verwaltung am Internationalen Speyerer Qualitaetswettbewerb

teilnehmen. Der Wettbewerb praemiert vorbildliche

Innovationen, unter anderem aus dem Bereich e-Government.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3691

 

3. Dataport / T-Systems: Gemeinsame Wege im Norden

 

T-Systems und der IT-Dienstleister fuer oeffentliche

Verwaltungen in Hamburg und Schleswig-Holstein, Dataport,

wollen gemeinsam E-Government-Anwendungen entwickeln. Dies

ist das Ziel eines jetzt geschlossenen

Kooperationsvertrages.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3700

 

4. Nordrhein-Westfalen: Buerger nutzen Strafanzeige online

 

Das Angebot der nordrhein-westfaelischen Polizei,

Strafanzeigen online zu stellen, wird von den Buergern gut

angenommen.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3703

 

5. Internetwirtschaft: Grosser Lauschangriff von Behoerden

befuerchtet

 

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft kritisiert die

Absicht der geplanten

Telekommunikations-Ueberwachungsverordnung, staatlichen

Behoerden den Zugang zu saemtlichen

Telekommunikations-Kennungen der Buerger zu ermoeglichen.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3704

 

6. Virtuelle Poststelle: Sicherheitskonzept fertiggestellt

 

Fuer die Virtuelle Poststelle des Bundes, die eine

Basiskomponente des Projekts BundOnline 2005 darstellt, sind

nunmehr die Anforderungen an einen sicheren und

datenschutzkonformen Betrieb in einem Sicherheitskonzept

formuliert worden.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3706

 

7. Studie: e-Government-Potenzial der Kreise ungenutzt

 

Eine e-Government-Studie bescheinigt den Landkreisen viel

Potenzial, aber wenig ausgereifte Konzepte. Ueber Details

der Untersuchung berichtet Kommune21 in der in Kuerze

erscheinenden September-Ausgabe.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3705

 

8. International Open Source Network: Linux-Anleitung fuer

Einsteiger

 

Das International Open Source Network (IOSN), eine von der

UNO finanzierte Organisation, hat ein Linux-Handbuch fuer

Einsteiger herausgegeben. Das Unternehmen Microsoft hat

waehrenddessen die Mitarbeit in einer UN-Arbeitsgruppe zum

Thema Standardisierung aufgekuendigt.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3708

 

9. Jamaika: e-Initiative fuer Arme

 

Die jamaikanische Regierung will fuenf Millionen Dollar

investieren, um Einwohnern mit geringen Einkommen

kostenfreie Internet-Zugaenge anbieten zu koennen.

http://www.kommune21.de/meldung.php?id=3709

 

___________________________________________________________

 

Impressum, Abonnement, Copyright

--------------------------------

 

Impressum

---------

news@kommune21.de ist ein kostenloser Newsletter der

K21 media AG

Olgastrasse 8

72074 Tuebingen

Tel. 07071.56513-0

Fax. 07071.56513-29

Internet: http://www.kommune21.de/

e-Mail: mailto:news@kommune21.de

 

Copyright

---------

Alle Beitraege im Newsletter news@kommune21.de sind

urheberrechtlich geschuetzt. Sie wurden mit Sorgfalt

recherchiert und zusammengestellt. Eine Haftung fuer

fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird

ausgeschlossen.

 

Abonnement

----------

Schreiben Sie uns einfach eine e-Mail an

mailto:news@kommune21.de mit Ihrer e-Mail-Adresse und dem

Betreff 'subscribe' (abonnieren) bzw. 'unsubscribe'

(abbestellen).